Karl-Heinz Deichelmann liest - Anton Tschechow

Karl-Heinz Deichelmann liest - Anton Tschechow

26,00 €
inkl. Mehrwertsteuer

So. 05.03.2023

Einlass: 10:00 Uhr

Beginn: 11:00 Uhr

WIE DIE LIEBE EINEN MANN VERÄNDERN KANN

KARL-HEINZ DEICHELMANN LIEST

ANTON TSCHECHOW – DIE DAME MIT DEM HÜNDCHEN

AM KLAVIER: CHRISTIAN SCHMITT

Im Anschluß Mittagessen auf GUT LEBEN am Morstein auf Reservierung.

 

Mit seiner Reihe „Karl-Heinz Deichelmann liest…“ legt der beliebte Wormser Schauspieler seinen Zuhörern die schönsten Werke der Weltliteratur ans Herz. Am 5.3. wird er Anton Tschechows wunderbare Erzählung "Die Dame mit dem Hündchen" präsentieren.

Darum geht es: Dmitri Gurow, ein gelangweilter, seiner Ehe überdrüssiger und an flüchtige amouröse Abenteuer gewöhnter Bankangestellter, geht während eines Urlaubs am Schwarzen Meer eine Affäre mit der jungen Anna Sergejewna ein. Als sie, die schüchterne Dame mit dem Hündchen, schließlich heim zu ihrem erkrankten Gatten reist, kehrt Gurow zu seiner Familie nach Moskau zurück und wartet darauf, dass sich die Erinnerung an sie verflüchtigen werde – wie bei all seinen Liebschaften zuvor. Doch bald erkennt er, dass die Begegnung mit ihr ihn völlig verwandelt hat und er unmöglich in sein altes Leben zurückkehren kann. Er folgt ihr in die Provinzstadt S., um sie wiederzusehen. Und was als ein Ferienflirt begann, entwickelt sich nun zu etwas, womit beide nicht gerechnet hatten: zu einer kompromisslosen Liebe gegen alle gesellschaftlichen Widerstände.

Vladimir Nabokov hielt diese Liebesgeschichte für eine der größten Geschichten, die je geschrieben wurden. Sie fesselt durch Tschechows nüchternen, lakonischen Stil, ist abwechslungsreich und spannend.  Und sie ergreift die Zuhörer, denn obwohl der Ausgang der Geschichte offenbleibt, zeichnet sich ein Triumph der Liebe über die Sinnlosigkeit des Lebens ab. Als der sterbenskranke Tschechow die Erzählung schrieb, erlebte er übrigens selbst noch einmal eine große Liebe. Er wusste also sehr genau, von was er schrieb…

Kongenial am Klavier begleitet wird Karl-Heinz Deichelmann von seinem langjährigen musikalischen Begleiter Christian Schmitt, der mit ergreifenden Stücken von Wladimir Rebikow für die musikalische Atmosphäre sorgen wird. Illustrationen bekannter Zeichner bereichern den Abend visuell.

Pressestimmen:

„Karl-Heinz Deichelmann brachte die vielen Facetten dieser Novelle wunderbar zum Klingen: distanziert-gelassen, erstaunt, atemlos, gelöst… Das Publikum war begeistert.“ (Wormser Zeitung vom 28.03.2022)